Ungesunde Ernährung Körpereinfluss

Im Grunde kennt sie jeder.

Sie entstehen unter den Augen.

Sie sind dunkel und bläulich verfärbt.


link – Es sind Augenringe.

Am einfachsten ist es, sie mit etwas Schminke zu camouflieren.

So ist es einfacher, aber nicht gerade richtig.

Augenringe können Symptome für verschiedene Krankheiten sein.

Oft stehen Mangelernährung oder Flüssigkeitsmangel dahinter.

Man sollte die Ursache feststellen und sie bekämpfen.

In vielen Fällen ist es einfach Übermüdung, die zu Augenringen führen kann.

Mehr Schlaf ist die beste Medizin.

Der durchschnittliche Mensch braucht in der Regel rund 7 Stunden schlaf, um ausgeschlafen und fit zu sein.

Wer das Gefühl hat mehr zu brauchen, sollte sich dem beugen.

Eine weitere häufige Ursache ist Stress.

Augenringe sind Stresssymptome.

Stress ist nicht nur physischer sonder auch psychischer Natur.

Solches Leiden kann man an unseren Augen sehen.

Viele Leute unternehmen nichts gegen Augenringe.

Besonders Männer denken nicht über die Augenringe nach oder erkennen sie gar nicht.

Frauen haben den Vorteil, dass sie mit ein bisschen Schminke vieles abdecken können.

Es gibt sogar Makeup, dass zu permanenten Abdeckung angepriesen wird.

Wenn man weiß, dass Augenringe auf gesundheitliche Probleme aufweisen, ist das gedankenlos.

Vitaminarmes Essen kann dunkle Augenringe auslösen.

Der Organismus hat nicht genügend Vitamine und Mineralien.

Zu viel Fastfood, zu wenig Gemüse.

Mangel an Flüssigkeit ist auch eine Ursache der Augenringe.

Deshalb muss man ausreichend trinken.

Ständiges Alkohol, Kaffee-und Zigarettenkonsum führt zu dunklen Ringen unter den Augen.

Weitere, deutlich seltenere Ursachen sind Allergien, Sauerstoffunterversorgung oder ein Bindehautentzündung.

Zusammenwirken vieler solcher Faktoren führt zu dunkler Haut unter den Augen.

Man sollte den Ursachen auf den Grund gehen. Um akut etwas zu unternehmen, kann man auf verschiedene Hausmittel zurückgreifen.

Kamillenteebeutel sind sehr wirksam.

Einen Teebeutel etwas kürzer ziehen lassen und den feuchten, lauwarmen Teebeutel unter die Augen legen.

Man kann auch gekühlte Gurkenscheiben für ein paar Minuten auf den Augen liegen lassen.

Kalte Löffel können bspw. auch bei angeschwollenen Augen helfen.

Advertisements